Pfingsten

„Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt wie von Feuer. … Und sie wurden alle erfüllt vom Heiligen Geist und fingen an zu predigen in anderen Sprachen.“ Das erzählt die Apostelgeschichte vom Pfingstgeschehen einst in Jerusalem. In Böbingen und Mögglingen konnte an den Pfingsttagen dieses Jahres wegen Corona leider kein Gottesdienst stattfinden. Doch der Geist weht, wo er will.
Vielleicht ja auch in der Weidenlaube auf dem Kirchplatz in Böbingen…. Denn von ihrem Dach hängen in diesen Tagen Bänder – wie Zungen – herunter, an deren Ende ein biblisches Wort zu lesen ist zur Stärkung, Vergewisserung, Ermutigung und Wegweisung. Und vielleicht weht der Geist ja auch in der Christuskirche in Mögglingen. In ihrem Eingangsbereich steht ein Körbchen mit (papierenen) Feuerflammen, auf denen diese Worte zum Mitnehmen und Beherzigen zu finden sind.

Der Geist weht, wo er will. Doch wir sind zuversichtlich, dass er in diesen Tagen auch in unserer Gemeinde auflebt.